Forschung am Knappschaftskrankenhaus Bochum
Labor F _rbung 04flach

Forschung am Knappschaftskrankenhaus Bochum

Neben einer hochwertigen und vor allem menschlichen Patientenversorgung stellt der Bereich Forschung und Lehre ein für eine Uniklinik typisches Aufgabengebiet dar. Als integraler Bestandteil des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB) sind am Knappschaftskrankenhaus daher innovative Diagnose- und Therapieverfahren etabliert, und die Versorgung der Patienten orientiert sich am neusten Stand der Forschung. Daran beteiligen sich Ärzte aller neun Fachabteilungen aktiv, teils in Kooperation mit Fachgesellschaften und anerkannten Forschungseinrichtungen sowie mit Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum. Neben der klinischorientierten Grundlagenforschung werden so am Knappschaftskrankenhaus regelmäßig klinische Studien durchgeführt und neue Behandlungsmöglichkeiten entwickelt.

Um Krankheitsursachen erkennen, verstehen und schließlich heilen zu können wurde im Sommer 2011 ein interdisziplinäres Forschungslabor eingerichtet. Im Bereich der Augenheilkunde wird hier seitdem zur Entstehung des Glaukoms („Grüner Star“), zur Therapie der Katarakt („Grauer Star“) und der Retinadegeneration (Netzhaut) beispielsweise bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS) geforscht. In der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie wird auf dem Gebiet der Krebsforschung, aber auch der Materialforschung gearbeitet. Darüber hinaus beschäftigen sich die Forscher mit den Mechanismen der Entstehung von Schmerzen im Gesichtsbereich. Eine Arbeitsgruppe der Chirurgie untersucht die immunologischen Folgen der Organkonservierung und die Qualität von Organspenden mit den interdisziplinär vorgehaltenen Verfahren und Geräten.

Darüber hinaus liegen weitere Schwerpunkte in der Krebsforschung (kolorektales Karzinom, Mundhöhlenkarzinom), im Bereich der Stammzellentransplantation, der multimodalen prächirurgischen Epilepsiediagnostik und Epilepsiechirurgie, der Transplantation von Niere und Pankreas, der minimal-invasiven Wirbelsäulenchirurgie, der Refraktiven Chirurgie und der Versorgungsforschung (Endoprothetik, Hüft- und Kniegelenk, Knochenersatzstoffe).