Muskelzentrum Ruhrgebiet

Muskelzentrum Ruhrgebiet

In Deutschland leben Schätzungen zufolge etwa 150.000 Menschen mit schwerwiegenden Muskelerkrankungen. Das große Spektrum der verschiedenen, zum Teil sehr seltenen Krankheitsbilder erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und fachübergreifender Zusammenarbeit, um solche Patienten qualifiziert behandeln zu können. Das Muskelzentrum Ruhrgebiet stellt deshalb eine zentrale Schnittstelle zwischen allen erforderlichen Spezialisten und Disziplinen dar. Neurologen und Neuropädiater betreuen muskelkranke Patienten in Zusammenarbeit mit Herz- und Lungenspezialisten, Humangenetikern, Orthopäden, Rheumatologen, Krankengymnasten und Sozialberatern.

Standorte des Muskelzentrums sind das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum, das Universitätsklinikum St. Josef-Hospital Bochum, die Ruhr-Universität Bochum mit dem Institut für Humangenetik sowie das Ev. und Johanniter Klinikum Niederrhein und die Vestische Kinder- und Jugendklinik in Datteln. Das Zentrum wird von Prof. Dr. Matthias Vorgerd (Neurologische Klinik Bergmannsheil) geleitet und wurde Anfang 2008 als eines der ersten Zentren in Deutschland von der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. zertifiziert.

Zur Website des Zentrums